Information zur Musikalischen Früherziehung

 

Eltern-Kind-Gruppe



 
Die Eltern-Kind-Gruppe bietet Kindern ab ca. 18 Monate eine ideale Möglichkeit, Musik spielerisch und entdeckerisch zu erleben. Gemeinsam mit dem anwesenden Elternteil werden all unsere Sinne benutzt, um in die Gefühlswelt der Musik einzutauchen und so die Grundlage für die Wirkung der Musik auf den Menschen zu legen. Je nach Anmeldungen werden altersgerechte Gruppen gebildet.
Bei genügend Anmeldungen im Einzugsgebiet der Kindergärten besteht die Möglichkeit, dass der Kurs direkt im Kindergarten abgehalten wird. Bei weniger Teilnehmer entscheiden wir in Absprache mit den angemeldeten Familien, ob Kurse in einzelnen Kindergärten oder an der Musikschule zusammengelegt werden. Zum Kursbeginn im neuen Schuljahr werden angemeldete Familien von uns kontaktiert. Eine Mindestanzahl von 6 Kindern ist notwendig, um einen motivierenden Musikkurs gestalten zu können.

 

Musikalische Früherziehung

 
Um für musikalische Prozesse offen zu sein, sind Fähigkeiten notwendig, die später eher mühsam erklärbar sind. Koordination des Bewegungsapparats, Bildung einer guten Stimme bzw. der Atmung, sowie die Entwicklung des Gehörs sind unabdingbare Voraussetzungen zu jeglichem aktiven musizieren. Im Spiel werden mit jüngeren Kindern diese Dinge gemeinsam umgesetzt und somit eine gute Grundlage für weitere Musikausbildung gelegt. Aufbauend auf die Erlebnisse in der Eltern-Kind-Gruppe werden hier alle musikalischen Reize und Sinne getestet und geweckt.
Die Kurse finden direkt vor Ort in den Kindergärten statt. Anmeldungen werden an der Musikschule angenommen. Die konkrete Kurseinteilung wird zum neuen Schuljahr nach Anmeldung und Alter der Kinder vorgenommen.

 

Blockflöte im Vorschulalter

 
Parallel zur musikalischen Grundausbildung durch unsere Kooperationen mit den 1. und 2. Klassen aller Lechfeld-Grundschulen bietet dieser Unterricht die ideale Vorstufe zu weiterem Instrumentalunterricht. In Kleingruppen wird ein Instrument erlernt, welches neben der Musikalität auch die Koordination von Finger, Atmung und Gehör fördert und weiter entwickelt. Der Umgang und das Lesen von Noten ist ein weiterer Schritt zu späterem instrumentalem Musikunterricht. .